0
Hermann Korfmacher (v.l.), Frank Neuhaus, Hans-Hermann Kirschner, Heiner Kollmeyer, Architektin Birgit Melisch und Helmut Delker mit einer Ansicht des künftigen Multifunktionsgebäudes. - © Andreas Frücht
Hermann Korfmacher (v.l.), Frank Neuhaus, Hans-Hermann Kirschner, Heiner Kollmeyer, Architektin Birgit Melisch und Helmut Delker mit einer Ansicht des künftigen Multifunktionsgebäudes. | © Andreas Frücht
Gütersloh

Der FC Gütersloh plant einen Neubau - und braucht Hilfe von der Stadt

Der FCG plant für eine Million Euro einen Neubau neben der Haupttribüne. 150.000 Euro könnte er selbst tragen, den Rest müsste die Stadt übernehmen

02.11.2018 | Stand 02.11.2018, 14:41 Uhr
Unten die Toiletten, darüber der Versammlungsraum. - © Melisch
Unten die Toiletten, darüber der Versammlungsraum. | © Melisch

Gütersloh. Der FC Gütersloh hat seine Pläne für ein neues Mehrzweckgebäude im Heidewald konkretisiert. Demnach möchte der Verein ein „Begegnungszentrum" samt Geschäftsstelle und neuer sanitärer Anlagen schaffen, das auch andere Vereine nutzen könnten. Die Kosten kalkuliert er mit 1,05 Millionen Euro. Davon würde er 150.000 Euro selbst tragen, den Rest müsste die Stadt übernehmen.