0
Reiten ist für Mädchen oft das Nonplusultra, deswegen sind sie ausbeutbar. Reitlehrer und Pferdebesitzer entscheiden, wer auf den Pferden sitzen darf. - © Pixabay
Reiten ist für Mädchen oft das Nonplusultra, deswegen sind sie ausbeutbar. Reitlehrer und Pferdebesitzer entscheiden, wer auf den Pferden sitzen darf. | © Pixabay

Gütersloh Sexuelle Übergriffe im Reitstall: Auch im Kreis Gütersloh?

Der Spitzenverband nimmt das Thema sehr ernst, denn in den Pferdeställen halten sich mehr als zwei Drittel Mädchen auf. Die aktuellen Schlagzeilen aus dem WM-Kader rütteln wach

Jeanette Salzmann
21.09.2018 | Stand 21.09.2018, 13:02 Uhr

Gütersloh. Alkoholexzesse und sexuelle Übergriffe von jungen Springreitern gerieten in der vergangenen Woche in die bundesweiten Schlagzeilen. Die Meldungen hatten vor den Weltmeisterschaften in den USA unter den deutschen WM-Startern für Unruhe gesorgt. Derweil bestätigte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) mit Sitz in Warendorf, dass es Hinweise auf weitere Fälle von sexualisierter Gewalt gebe.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG