0
Verkaufsoffener Sonntag - ja oder nein? - © Pixabay
Verkaufsoffener Sonntag - ja oder nein? | © Pixabay

Gütersloh Gibt's bald doch einen fünften verkaufsoffenen Sonntag in Gütersloh?

Die CDU hat den letzten oder vorletzten Sonntag vor Weihachten in den Blick genommen

Ludger Osterkamp
18.09.2018 | Stand 17.09.2018, 17:27 Uhr

Gütersloh. Einen verkaufsoffenen Sonntag zwischen Weihnachten und Neujahr wird es in Gütersloh nicht geben – selbst die CDU, zunächst Befürworterin dieser Idee, reihte sich am Freitag bei der Abstimmung im Stadtrat in die Reihe der Gegner und Kritiker ein. Stattdessen erwägt sie nun, das Datum vorzuziehen. Womöglich, so Fraktionschef Heiner Kollmeyer, sei der letzte oder vorletzte Sonntag vor Weihnachten der geeignetere Zeitpunkt. „Für die Stärkung unseres örtlichen Einzelhandels halten wir die Einrichtung eines fünften verkaufsoffenen Sonntages in Gütersloh nach wie vor für sinnvoll", sagte Kollmeyer. Die CDU behalte sich daher vor, im kommenden Jahr eine entsprechende Initiative zu ergreifen. Noch sei das aber nicht entschieden. Fachleute innerhalb der Fraktion, so der Schmuck- und Uhrenhändler Ischo Can, hätten darauf hingewiesen, dass der konkurrierende Online-Handel in den Tagen vor Weihnachten abflaue, weil viele Menschen in Sorge seien, die Ware treffe nicht mehr rechtzeitig ein. Stattdessen gingen sie direkt in die Läden. Mit einem Verkaufssonntag kurz vor Weihnachten könnten die Händler einem solchen Bedürfnis gerecht werden.

realisiert durch evolver group