Eine 23-Jährige verliert die Kontrolle über ihren Wagen auf der A2. - © Andreas Eickhoff
Eine 23-Jährige verliert die Kontrolle über ihren Wagen auf der A2. | © Andreas Eickhoff

Gütersloh Auf der Autobahn geschnitten: 23-Jährige verliert Kontrolle über Wagen

Andreas Eickhoff

Gütersloh. Zwei Verletzte forderte am Mittwochnachmittag ein heftiger Unfall auf der A 2 zwischen der Auffahrt Verler Straße und dem Parkplatz Sürenheide: Nachdem er rechts überholt hatte, scherte offenbar ein litauischer Pkw-Fahrer so knapp vor einem Kia picanto ein, dass die 23-Jährige bei der Vollbremsung die Gewalt über den Kleinwagen verlor. Der Unfall ereignete sich kurz nach 17 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Hannover, als die 23-Jährige Fahrerin aus Recklinghausen auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Durch das Manöver des anderen Autofahrers musste die junge Autofahrerin nicht nur stark abbremsen, sondern auch ausweichen. Der Kleinwagen prallte zunächst in die Mittelleitplanke, schleuderte anschließend über alle drei Fahrstreifen in die rechte Schutzplanke, ehe er noch einmal in die Mittelleitplanke schleuderte und schließlich auf dem linken Fahrstreifen liegen blieb. Glücklicherweise fuhr kein anderes Auto in den völlig beschädigten Kia, die beiden Frauen wurden an der Unfallstelle zunächst im Rettungswagen behandelt und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Der Löschzug Sexard wurde alarmiert, um die Unfallstelle abzusichern. Die Beamten der Autobahnpolizei sperrten den linken Fahrstreifen, der Verkehr staute sich auf einer Länge von vier Kilometern. Der Kia war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

realisiert durch evolver group