0
Ortseingang: In dieser Siedlung starb der Paderborner Pawel Iljenko bei einem Polizeieinsatz. - © Andreas Frücht
Ortseingang: In dieser Siedlung starb der Paderborner Pawel Iljenko bei einem Polizeieinsatz. | © Andreas Frücht

Kreis Gütersloh Mastholter Todesfall - Medienanwalt kritisiert Bielefelder Behörden

Keine Antworten: 50 Fragen, die den ermittelnden Behörden im Fall um den Tod des Paderborners Pawel Iljenko zugesendet wurden, bleiben erneut unbeantwortet. Der Medienanwalt der NW sieht darin eine mangelnde Differenzierung

Benedikt Schülter
11.08.2018 | Stand 11.08.2018, 14:16 Uhr

Kreis Gütersloh. "Tod in Mastholte: Mehr Fragen als Antworten", so der Titel des NW-Artikels vom 21. Juli. Bis jetzt gilt dieser Stand der Ermittlungen, um den Fall des nach einem Polizeieinsatz gestorbenen Paderborners Pawel Iljenko, noch immer. Medienanfragen, die etwas Licht ins Dunkel bringen wollen, werden von den zuständigen Behörden so gut wie nicht beantwortet.

realisiert durch evolver group