0
Geplagt: Nikola Schröder (v.l.), Hubertus Bettenworth, Anke Buschmaas und Andreas Gehle blicken von einem Erdwall aus auf das Firmengelände. Wohnhäuser und eine kleine Siedlung sind in unmittelbarer Nähe. - © Andreas Frücht
Geplagt: Nikola Schröder (v.l.), Hubertus Bettenworth, Anke Buschmaas und Andreas Gehle blicken von einem Erdwall aus auf das Firmengelände. Wohnhäuser und eine kleine Siedlung sind in unmittelbarer Nähe. | © Andreas Frücht

Gütersloh Bürger sind wütend: Eine Steinbrecher-Maschine ist der Grund dafür

In der Nähe des Gehle-Kreisels in Avenwedde betreibt eine Firma eine Anlage zum Verarbeiten von Bauschutt

Ludger Osterkamp
19.06.2018 | Stand 18.06.2018, 20:11 Uhr
Produziert Schotter: Der Steinbrecher von Zimmermann. - © Privat
Produziert Schotter: Der Steinbrecher von Zimmermann. | © Privat

Gütersloh. In Mexiko, das haben Seismologen gemessen, löste das Siegtor gegen Deutschland ein Erdbeben aus. Die Anwohner rund um den Gehle-Kreisel in Avenwedde brauchen für solche Erschütterungen keine Fußball-WM: Ihnen reicht der Betrieb eines Steinbrechers am Pappelweg. Nimmt der seine Arbeit auf, vibriert in der heimischen Küche das Wasserglas.

realisiert durch evolver group