Nach dem Brand in einem Gütersloher Autohaus, hat sich nun eine Aktionszelle dazu bekannt. - © Andreas Eickhoff
Nach dem Brand in einem Gütersloher Autohaus, hat sich nun eine Aktionszelle dazu bekannt. | © Andreas Eickhoff

Gütersloh Aktionszelle "Haukmar Hilmarsson" bekennt sich zu Brand in Gütersloher Autohaus

Angeblich soll der Spexarder Autopark das AKP-Regime unterstützt haben

Gütersloh. Nach den Bränden mehrerer Autos in Spexard ist nun auf einem Blog offenbar ein Bekennerschreiben der mutmaßlichen Täter aufgetaucht. Laut des Beitrags auf der Website bekennt sich die Aktionszelle "Haukmar Hilmarsson" zu dem Brandanschlag vor dem Spexarder Autohaus am Wochenende. Im Text heißt es, das Autohaus habe Propagandaveranstaltungen des AKP-Regimes in der Türkei unterstützt. Haukmar Hilmarsson solidarisiere sich durch die Tat mit den Kurden in der syrischen Stadt Afrin, die derzeit durch die Türkei eingekesselt ist. Bielefelder Staatsschutz ermittelt Der Bielefelder Staatsschutz ist eingeschaltet und ermittelt derzeit, wer hinter dem Schreiben steckt. Zum aktuellen Zeitpunkt seien die Verfasser des Bekennerschreibens als authentisch einzuschätzen, so zitiert Kathryn Landwehrmeyer, Pressesprecherin der Polizei Bielefeld, die ersten Rückmeldung vom Staatsschutz. In ganz Deutschland seien weitere Vorfälle dieser Art bekannt, allerdings sei diese die erste Tat in Ostwestfalen-Lippe. Außerdem sei nicht bekannt, ob es sich bei den Tätern um Trittbrettfahrer handele.

realisiert durch evolver group