Besonders viele Einbruchsversuche hat es rund um die Autobahn-Abfahrt bei Rheda-Wiedenbrück gegeben. - © DPA
Besonders viele Einbruchsversuche hat es rund um die Autobahn-Abfahrt bei Rheda-Wiedenbrück gegeben. | © DPA

Kreis Gütersloh Hier haben Einbrecher in der letzten Woche im Kreis Gütersloh zugeschlagen

Besonders oft haben die Täter rund um die A2-Abfahrt Rheda-Wiedenbrück und im Nordkreis versucht in privaten Wohnraum einzudringen

Amélie Förster

Kreis Gütersloh. In der vergangenen Woche hat es im Kreis Gütersloh wieder mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche gegeben. Insgesamt vier Mal haben Täter zwischen dem 2. und 9. März im Norden des Kreises zugeschlagen. Auffällig: Insgesamt sechs Versuche hat es etwa in gleicher Entfernung rund um die Autobahn-Abfahrt Rheda-Wiedenbrück gegeben, zum Teil lagen die Einbruchsgebiete aber noch näher an der anderen Gütersloher A2-Abfahrt. Die Anzahl der Einbrüche und Einbruchsversuche in private Wohnräume ist im Vergleich zur Vorwoche weder gestiegen noch gesunken. Die Polizei Gütersloh hofft in allen Fällen auf Hinweise von Zeugen. Wer zur Tatzeit oder in den Tagen zuvor verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, sollte sich unter der Telefonnummer (0 52 41) 86 90 mit den Ermittlern in Verbindung setzen. Unter der angegebenen Nummer können Sie sich ebenfalls kostenlos von Polizeibeamten beraten lassen, wie Sie Ihr Haus vor Einbrechern schützen können.Weitere Informationen zur landesweiten Präventionskampagne der Polizei gegen Wohnungseinbruchsdiebstahl finden Sie unter www.riegelvor.nrw.de.

realisiert durch evolver group