Gütersloh Feuer im Dachstuhl eines Einfamilienhauses am Postdamm in Gütersloh

Wie am Montag bekannt wurde, soll die Brandursache ein technischer Defekt gewesen sein

Marc Schröder

Gütersloh. In den frühen Stunden des Samstags brannte in Gütersloh der Dachstuhl eines Einfamilienhauses. Gegen kurz nach ein Uhr wurde die Feuerwehr zum Einsatz in die Straße Postdamm gerufen. Aufmerksame Nachbarn hatten den Brand bemerkt und sofort die Brandbekämpfer alarmiert. Als die ersten Kräfte eintrafen befand sich der ausgebaute Spitzboden bereits in voller Ausdehnung in Flammen. Nur unter massivem Einsatz von Feuerwehrkräften unter Atemschutz konnte der Brand eingedämmt werden. Insgesamt waren mehr als 60 Feuerwehrleute aus vier Löschzügen im Einsatz. Hoher Sachschaden - Rauchmelder wecken Bewohner Verletzt wurde niemand, die Bewohner des Hauses waren durch Rauchmelder geweckt worden und konnte dem Brand entkommen. Als die Nachbarn zum brennenden Haus eilten, hatten die Bewohner dieses bereits verlassen. Die Brandursache war am Sonntag noch vollkommen unklar, die Ermittlungen dazu zeigten am Montagvormittag, dass es sich nach derzeitigem Stand der Ermittlungen um einen technischen Defekt als Brandursache handelt. Durch den Brand ist das Haus unbewohnbar geworden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund eine viertel Million Euro.

realisiert durch evolver group