0
Wollen Ergebnisse sehen: Wibke Brems (l.) und Birgit Niemann-Hollatz mit einem handelsüblichen Passivsammler. - © Ludger Osterkamp
Wollen Ergebnisse sehen: Wibke Brems (l.) und Birgit Niemann-Hollatz mit einem handelsüblichen Passivsammler. | © Ludger Osterkamp

Gütersloh Gütersloh hat jetzt einen Messbecher für Stickoxide

Die Grünen haben einen Sammler an der Blessenstätte angebracht - ein weiterer soll in Friedrichsdorf folgen

Ludger Osterkamp
19.09.2017 | Stand 18.09.2017, 21:06 Uhr

Gütersloh. Wie hoch ist die Belastung mit Stickoxiden in Gütersloh? Auf diese Frage wollen die Gütersloher Grünen bald eine Antwort liefern. Weil es nirgendwo in der Stadt eine offizielle Messstelle gibt, haben Vertreterinnen der Fraktion gestern an der Blessenstätte einen eigenen Passivsammler angebracht. Ein weiterer folge noch im Laufe dieser Woche an der Brackweder Straße in Friedrichsdorf. Mit Ergebnissen sei in einigen Wochen zu rechnen.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG