0
Klein und faltbar: Ostwestfälisch-Experte Matthias Borner präsentiert das neue Gütsel-Täschken, Ideengeberin Marion Grages vom Fachbereich Umweltschutz zeigt die Vorgängerversion. - © Matthias Borner
Klein und faltbar: Ostwestfälisch-Experte Matthias Borner präsentiert das neue Gütsel-Täschken, Ideengeberin Marion Grages vom Fachbereich Umweltschutz zeigt die Vorgängerversion. | © Matthias Borner
Gütersloh

Das neue "Gütsel Täschken" ist da

Die Gütersloher Aktion macht inzwischen Schule in Westfalen

20.07.2017 | Stand 21.07.2017, 10:47 Uhr

Gütersloh. Vom Erfolg der Gütsel-Täschken waren im Dezember alle Beteiligten überrascht gewesen: 4.000 Exemplare der Einkaufstasche hatte der städtische Fachbereich Umweltschutz produzieren lassen und den Güterslohern und ihren Gästen damit eine umweltfreundliche Alternative zur Plastiktüte angeboten. Trotz der großen Menge nicht genug, um die Nachfrage zu bedienen: Die Einzelhändler meldeten "sobutz" ausverkauft.