0
Gut zu tun: Auch Andreas Kerkhoff, Inhaber des Hotels Appelbaum, bemerkt den wirtschaftlichen Aufschwung. - © Michael Schuh
Gut zu tun: Auch Andreas Kerkhoff, Inhaber des Hotels Appelbaum, bemerkt den wirtschaftlichen Aufschwung. | © Michael Schuh

Gütersloh Wirtschaftsboom sorgt für volle Hotels in Gütersloh

Die Zahl der Gäste, auch aus dem Ausland, hat gegenüber 2016 deutlich zugenommen.
Manche kommen aber ein Jahr zu spät, weiß der DEHOGA-Kreisvorsitzende Andreas Kerkhoff

Michael Schuh
25.05.2017 | Stand 24.05.2017, 20:00 Uhr

Gütersloh. „Wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es den Menschen gut" lautet eine ökonomische Weisheit. Leicht abgewandelt trifft die Redensart exakt auf Gütersloh zu: „Wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es den Hotels gut". In den ersten drei Monaten des Jahres 2017 stieg die Zahl der Übernachtungen gegenüber 2016 um 24,1 Prozent an, bei den ausländischen Gästen gar um 40 Prozent. Und das liegt weniger an Touristenströmen, als vielmehr an florierenden Unternehmen, weiß Andreas Kerkhoff, Inhaber des Hotels Appelbaum und Kreisvorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA): „Denn in Gütersloh lebt unsere Branche vor allem von Business-Gästen."

realisiert durch evolver group