0
Kreiswahlausschuss: Die Unterlagen der AfD prüfen (sitzend v. l.) Arnold Weßling (CDU), Liane Fülling (SPD), Frauke Viehmeister (Bielefeld, SPD) und (stehend v. l.) Martin Sellenschütter (Grüne), Ralf Langenscheid (FWG-UWG), Erwin Jung (Bielefeld, CDU). Rechts Michael Hellweg. - © Kreis Gütersloh
Kreiswahlausschuss: Die Unterlagen der AfD prüfen (sitzend v. l.) Arnold Weßling (CDU), Liane Fülling (SPD), Frauke Viehmeister (Bielefeld, SPD) und (stehend v. l.) Martin Sellenschütter (Grüne), Ralf Langenscheid (FWG-UWG), Erwin Jung (Bielefeld, CDU). Rechts Michael Hellweg. | © Kreis Gütersloh

Kreis Gütersloh AfD-Kandidatin fälschte Unterschriften für Landtagsmandat

Sylvia Lillge darf nicht zur Landtagswahl antreten. Der zuständige Ausschuss zeigte sich konsterniert angesichts der Methoden. Es drohen noch weitere Konsequenzen

Rainer Holzkamp
31.03.2017 | Stand 01.04.2017, 12:46 Uhr
Andere Zwecke vorgetäuscht: Sylvia Lillge, AfD-Kandidatin aus Versmold. - © AfD
Andere Zwecke vorgetäuscht: Sylvia Lillge, AfD-Kandidatin aus Versmold. | © AfD

Kreis Gütersloh. Im Vorfeld der Landtagswahl im Mai sorgt die AfD im Kreis Gütersloh für einen handfesten Skandal. Wie sich am Donnerstag herausstellte, hat die potenzielle Kandidatin der rechten Partei im Wahlkreis 94 (Gütersloh I - Bielefeld III) offenbar versucht, mit Tricks und Fälschungen die notwendige Zahl von Unterstützungsunterschriften zu erschleichen.

realisiert durch evolver group