0
Häuser an der Münsterstraße werden abgerissen. - © Patrick Menzel
Häuser an der Münsterstraße werden abgerissen. | © Patrick Menzel

Gütersloh Neubau: Mutiger Entwurf für die Münsterstraße

Das Architekturbüro Melisch gewinnt den städtischen Realisierungswettbewerb. Im Erdgeschoss sind ein bis zwei Läden möglich, darüber entstehen acht Wohnungen. Der Eigentümer Peter Oesterhelweg investiert rund drei Millionen Euro

Ludger Osterkamp
21.02.2017 | Stand 21.02.2017, 13:40 Uhr
Auffällig sind die vielen quadratischen Fenster in unterschiedlichen Größen. Die Zufahrt erfolgt über rechts über die Böttchergasse, die Parkplätze liegen hinterm Haus. - © Architekturbüro Melisch
Auffällig sind die vielen quadratischen Fenster in unterschiedlichen Größen. Die Zufahrt erfolgt über rechts über die Böttchergasse, die Parkplätze liegen hinterm Haus. | © Architekturbüro Melisch

Gütersloh. Die Gütersloher Architektin Birgit Melisch hat den Wettbewerb für den Neubau des Wohn- und Geschäftshauses Münsterstraße 21-23 gewonnen. Ihr Büro, die Melisch Architekten BDA, legte einen Entwurf vor, der das Preisgericht überzeugt hat und nun umgesetzt wird.

realisiert durch evolver group