0
Wechselvolle Geschichte: Das Haus Bismarckstraße 5 steht seit 1994 unter Denkmalschutz. Einst wohnte hier der Amtsvorsteher, später beherbergte es das preußische Katasteramt. Später war es ein Kinderheim und eine Zentrale des Deutschen Roten Kreuzes. - © Ludger Osterkamp
Wechselvolle Geschichte: Das Haus Bismarckstraße 5 steht seit 1994 unter Denkmalschutz. Einst wohnte hier der Amtsvorsteher, später beherbergte es das preußische Katasteramt. Später war es ein Kinderheim und eine Zentrale des Deutschen Roten Kreuzes. | © Ludger Osterkamp

Gütersloh Denkmalhaus an der Bismarckstraße darf umgebaut werden

In dem Gebäude können Eigentumswohungen entstehen

Ludger Osterkamp
10.01.2017 | Stand 09.01.2017, 20:28 Uhr
Zuversichtlich: Hort Neugebauer, Projektentwickler für die RWG-Investoren. - © Ludger Osterkamp
Zuversichtlich: Hort Neugebauer, Projektentwickler für die RWG-Investoren. | © Ludger Osterkamp

Gütersloh. Ein Immobilienportal preist es als "Bürgermeisterhaus" an. Das denkmalgeschützte Gebäude Bismarckstraße 5, einst als Amtshaus für die Landgemeinde Gütersloh errichtet, später vom DRK und dem Betreuungsverein Zirkel genutzt, kann jetzt umgebaut werden. Hier sollen nun Eigentumswohnungen entstehen. Nach rund einem Jahr liegt jetzt die Baugenehmigung vor.

realisiert durch evolver group