NW News

Jetzt installieren

0
Grabungshelferin Rebecca Glaw legt das letzte von insgesamt vier Pfostenlöchern des Holzhauses frei. - © LWL
Grabungshelferin Rebecca Glaw legt das letzte von insgesamt vier Pfostenlöchern des Holzhauses frei. | © LWL
Gütersloh

Archäologen untersuchen das älteste Haus in Gütersloh

Ausgrabung: Gebäude aus dem 12. Jahrhundert entdeckt

21.06.2016 | Stand 22.06.2016, 07:47 Uhr

Gütersloh. Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben in Gütersloh das bislang älteste Haus der Stadt aus dem 12. Jahrhundert entdeckt. Nicht nur die Mauer des Kirchhofes war im Keller als Wand verbaut. Auch die Schieferplatten des ersten Daches, Reste der Glasfenster und Bruchstücke der mittelalterlichen Tonpfeifen der Bewohner tauchten unter den Werkzeugen der Fachleute in einem Haus am Kirchplatz 11 in Gütersloh auf. Noch tiefer im Boden waren die Pfostenspuren eines Baus aus dem 12. Jahrhundert verborgen.