0
Aus dem Verkehr gezogen: Auf dem Parkplatz der Spexarder Feuerwehr werden die Handysünder mit ihrem Vergehen konfrontiert. Die meisten Erwischten, so die Polizei, haben ihre Verstöße sofort zugegeben. - © Patrick Menzel
Aus dem Verkehr gezogen: Auf dem Parkplatz der Spexarder Feuerwehr werden die Handysünder mit ihrem Vergehen konfrontiert. Die meisten Erwischten, so die Polizei, haben ihre Verstöße sofort zugegeben. | © Patrick Menzel

Gütersloh Handy am Steuer so gefährlich wie Alkohol

3.926 Autofahrer wurden 2015 mit Telefon am Ohr erwischt

Patrick Menzel
17.03.2016 | Stand 16.03.2016, 22:20 Uhr

Gütersloh. Die Straße ist fast leer. Die Neugierde siegt. Zwei, drei Klicks, das Smartphone leuchtet auf und zeigt die neusten Kurznachrichten, Mails oder Facebook-Einträge. Immer mehr Autofahrer können da nicht widerstehen und greifen zu. "Und das ist lebensgefährlich", sagt Polizeihauptkommissar Andreas Koptik. Allein im vergangenen Jahr hat die Polizei im Kreis Gütersloh 3.926 Autofahrer in flagranti erwischt - in voller Fahrt beim Telefonieren, Surfen oder Texten.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG