0
Gemütliche Plätzchen: Museumsleiter Dr. Rolf Westheider hatte angefragt, weil er die Häuschen für ein Stück Stadtgeschichte hält. Das Exemplar am Städtischen Gymnasium haben Kunstschüler bemalt, in Avenwedde nehmen Fußballspieler Platz. - © Patrick Menzel
Gemütliche Plätzchen: Museumsleiter Dr. Rolf Westheider hatte angefragt, weil er die Häuschen für ein Stück Stadtgeschichte hält. Das Exemplar am Städtischen Gymnasium haben Kunstschüler bemalt, in Avenwedde nehmen Fußballspieler Platz. | © Patrick Menzel

Gütersloh Die Stadt Gütersloh hat ihre 17 provisorischen Bushäuschen verschenkt

Erst belächelt, dann begehrt

Ludger Osterkamp
29.12.2015 | Stand 29.12.2015, 22:01 Uhr
Bushäuschen - © Patrick Menzel
Bushäuschen | © Patrick Menzel

Gütersloh. Die weiteste Anfrage kam aus der Lüneburger Heide. Eine Dame, die Ostern zu Besuch in Gütersloh war, hatte sich in die Holzwartehäuschen verguckt und hätte sich gerne eines in ihren großen Garten gestellt, mit Blick auf die Heide. Die Stadt beschied ihre Anfrage ablehnend - für die 17 Holzhäuschen hatten sich schon aus dem eigenen Beritt derart viele Interessenten gemeldet, dass sie samt und sonders im Stadtgebietv geblieben sind.

realisiert durch evolver group