NW News

Jetzt installieren

0
Mit Kuchen: Enkelin Anna, Tochter von Anke und Mario, überreicht ihrer Großmutter einen selbstgebackenen Kuchen in Herzform. - © raimund vornbäumen
Mit Kuchen: Enkelin Anna, Tochter von Anke und Mario, überreicht ihrer Großmutter einen selbstgebackenen Kuchen in Herzform. | © raimund vornbäumen
Gütersloh

Abschied von Maria Unger mit ganz viel Herz

Tschüss Maria: Nach 21 Jahren Amtszeit wechselt die Bürgermeisterin in den Ruhestand. Bei ihrem Abschied in der Skylobby des Theaters wiesen Redner auf ihre Verdienste hin – vor allem aber auf ihre beeindruckende, von Herzen kommende Freundlichkeit

Ludger Osterkamp
21.10.2015 | Stand 21.10.2015, 10:25 Uhr |

Gütersloh. Eine Ära ist zu Ende: Nach 21 Jahren, davon 16 Jahren als hauptamtliche Verwaltungschefin, hat sich Bürgermeisterin Maria Unger am Dienstag von ihrem Amt verabschiedet. Die gebürtige Triererin, sie wird Ende des Monats 63 Jahre alt, hat die Entwicklung der Stadt in den vergangenen Jahrzehnten mitgeprägt. 1977 mit ihrem Mann an die Dalke gezogen, wollte sie eigentlich nur ein paar Jahre bleiben, aber wie das so oft hier mit den Zugezogenen ist: Sie finden Gefallen an der Dalkestadt, schlagen Wurzeln, setzen sich ein und wollen am Ende gar nicht mehr weg. Im Fall von Maria Unger war das besonders gut, denn niemand unter Gästen bei ihrem Abschied im Theater ließ Zweifel daran, dass sie ein Glücksfall für die Stadt war.