0
Vorahnung: Jörg Hoffend (v. l.) Dirk Arning und Markus Kottmann warten auf den Beginn der Verhandlung. - © FOTO: THORSTEN GÖDECKER
Vorahnung: Jörg Hoffend (v. l.) Dirk Arning und Markus Kottmann warten auf den Beginn der Verhandlung. | © FOTO: THORSTEN GÖDECKER

Gütersloh/Bielefeld Fast-Vorstand siegt gegen Sparkasse

Christoph Benders Vertrag mit dem Kreditinstitut ist gültig / Richter nennt Streit "hochnotpeinlich"

Thorsten Gödecker
14.03.2015 | Stand 13.03.2015, 20:36 Uhr
Zufrieden: Rechtsanwalt Knut Müller (l.) hat für seinen Mandaten Christoph Bender (Mitte) vor der Handelskammer des Bielefelder Landgericht das Maximum heraus geholt. - © FOTO: THORSTEN GÖDECKER
Zufrieden: Rechtsanwalt Knut Müller (l.) hat für seinen Mandaten Christoph Bender (Mitte) vor der Handelskammer des Bielefelder Landgericht das Maximum heraus geholt. | © FOTO: THORSTEN GÖDECKER

Gütersloh/Bielefeld. Christoph Bender besitzt einen gültigen Vertrag als Vorstand der Sparkasse Gütersloh. Die außerordentliche Kündigung ist nichtig. Auch die Anfechtung des Arbeitsvertrages durch Eigenschaftsirrtum ist unwirksam. So lautet das Urteil der 8. Handelskammer, die unter dem Vorsitz von Richter Wolfgang Reinke über den Streit zwischen Sparkasse und ihrem Fast-Vorstand verhandelte. "Ein Sieg auf ganzer Linie", sagte Benders Rechtsanwalt Knut Müller.

realisiert durch evolver group