Das Arbeitsgerichtsverfahren gegen eine Mitarbeiterin der Kita Brummihof wird jetzt in einer Hauptverhandlung fortgesetzt. - © Anja Hanneforth
Das Arbeitsgerichtsverfahren gegen eine Mitarbeiterin der Kita Brummihof wird jetzt in einer Hauptverhandlung fortgesetzt. | © Anja Hanneforth

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Bei den Brummihof-Prozessen gibt es vorerst keine Annäherung

Ein neuer Gütetermin verlief ergebnislos. Beiden Streitparteien drohen immer höhere Kosten.

Borgholzhausen. Im ersten Verfahren gegen die ehemalige Leiterin der Kita Brummihof stellte das Arbeitsgericht Bielefeld fest, dass die fristlose Kündigung durch das Rote Kreuz ein zu hartes Mittel war und eine Abmahnung ausgereicht hätte. Mit dieser Einschätzung ist der Arbeitgeber allerdings gar nicht einverstanden und geht in die nächste Instanz. Unabhängig davon hat das Rote Kreuz noch eine weitere Kündigung gegen die ehemalige Leiterin ausgesprochen. Grundlage dafür seien Unregelmäßigkeiten in einer Handwerkerabrechnung...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG