Jürgen Kampmann präsentiert eine der Uli-Stein-Masken, die er mit Hilfe seiner industriellen Stickmaschinen herstellt. - © Jonas Damme
Jürgen Kampmann präsentiert eine der Uli-Stein-Masken, die er mit Hilfe seiner industriellen Stickmaschinen herstellt. | © Jonas Damme

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Verzweifelter Mittelständler: "Habe eine unglaubliche Wut auf die Politik"

Nach mehr als 100 Jahren steht das Traditionsunternehmen Kampmann aus dem Kreis Gütersloh wegen Corona vor dem Ende. Inhaber Jürgen Kampmann sagt: "Man fährt uns vor die Wand".

Jonas Damme

Borgholzhausen. Jürgen Kampmann ist in vielerlei Hinsicht ein typisch westfälischer Mittelständler. Wenn man seine Lage aber als Beispiel für den Mittelstand sieht, dann steht es schlecht um Deutschland. Gegründet 1919 in Bielefeld-Quelle als Hersteller von Polierscheiben verdiente „Kampmann international" das Geld zuletzt erfolgreich mit der Herstellung von Werbeprodukten. Ob der Helgoland-Pulli, der Teddy mit Flensburger-Schürze oder ein Pium-Rucksack – wer den Namen seiner Firma aufgestickt sehen wollte war und ist bei Kampmann richtig...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren