0
Großbrand in Borgholzhausen. - © Jonas Damme
Großbrand in Borgholzhausen. | © Jonas Damme

Borgholzhausen Nach Brand bei Schüco in Borgholzhausen: Brandexperten müssen noch warten

Heiko Kaiser
18.03.2019 | Stand 18.03.2019, 18:39 Uhr |
Jonas Damme

Andreas Eickhoff

Borgholzhausen. Nach dem Brand der Produktionshalle der Firma Schüco in Borgholzhausen am Sonntagabend hat die Kriminalpolizei mittlerweile die Ermittlungen übernommen. Eigentlich sollten die konkreten Ermittlungen zur Brandursache schon am Montag beginnen. Gegen Nachmittag informierte die Polizei allerdings, dass die Brandexperten ihre Arbeit erst in einigen Tagen aufnehmen können. Es habe sich herausgestellt, dass die stark beschädigte Halle noch nicht gefahrlos betreten werden kann. Das Feuer in der Produktionshalle war am Sonntag gegen 18.30 Uhr ausgebrochen. Erst um 7.15 Uhr am Montagmorgen hat der Einsatzleiter vom Löchzug Borgholzhausen Bahnhof, Udo Huchtmann, die Einsatzstelle an den Betrieb übergeben. Gegen 22 Uhr war das Feuer allerdings bereits unter Kontrolle gebracht geworden. Um genau 2.12 Uhr gab die Leitstelle dann Entwarnung hinsichtlich der zuvor verbreiteten Meldung gefährlicher Rauchgase. Knapp eine Stunde später wurde die Zahl der Einsatzkräfte bis auf die verbleibende Brandwache reduziert. Bei den Arbeiten wurde ein Feuerwehrmann durch Rauchgas leicht verletzt. Laut Aussagen des Einsatzleiters gehe es ihm mittlerweile aber wieder gut - er hatte eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten.

realisiert durch evolver group