0
Die Helfer der Rettungswache 10, Kay Deckenbrock (v.l.), Nikolai Eickelmann und Benedikt Benndorf, hier mit dem 2. Feuerwehrchef Carsten Kroll, decken seit Juli die Notfälle in Sennestadt und Umgebung ab. - © Barbara Franke
Die Helfer der Rettungswache 10, Kay Deckenbrock (v.l.), Nikolai Eickelmann und Benedikt Benndorf, hier mit dem 2. Feuerwehrchef Carsten Kroll, decken seit Juli die Notfälle in Sennestadt und Umgebung ab. | © Barbara Franke

Bielefeld Pläne für neue Rettungswache im Bielefelder Süden vorgestellt

Ab Sommer 2021 soll die Südostecke des Stadtgebietes damit schneller und besser versorgt werden. Kosten von knapp einer dreiviertel Million Euro. Der Neubau erfüllt noch einen weiteren Zweck.

Susanne Lahr Susanne Lahr
02.12.2019 | Stand 02.12.2019, 05:20 Uhr

Sennestadt. Im Sommer 2020 sollen die Arbeiten zum Bau einer Rettungswache beginnen, die unter anderem Sennestadt, Dalbke, Heideblümchen und Eckardtsheim versorgen soll. In der Vergangenheit hatte sich gezeigt, dass das südöstliche Stadtgebiet nicht hinreichend schnell vom jetzigen Standort der Feuer- und Rettungswache Süd in Senne erreicht werden kann. Auch die Hilfe aus Schloß Holte-Stukenbrock und Oerlinghausen kam nicht immer innerhalb der vorgegebenen Hilfsfristen. Außerdem ist die Zahl der Einsätze kontinuierlich gestiegen. Bis der Neubau steht, ist daher bereits als Interimslösung eine Wache in Räumen der Firma Neotechnik an der Industriestraße installiert worden.

realisiert durch evolver group