0
24 Schüler der Theodor-Heuss-Schule und der Hans-Ehrenberg-Schule starten heute mit ihrer Aufgabe als Busbegleiter. Die Ausbilder Christina Pörtner (v.r.) und Kai Rosin loben das ehrenamtliche Engagement. Foto: Dennis Angenendt - © DENNIS ANGENENDT
24 Schüler der Theodor-Heuss-Schule und der Hans-Ehrenberg-Schule starten heute mit ihrer Aufgabe als Busbegleiter. Die Ausbilder Christina Pörtner (v.r.) und Kai Rosin loben das ehrenamtliche Engagement. Foto: Dennis Angenendt | © DENNIS ANGENENDT

Sennestadt Junge Fahrzeugbegleiter schützen Schüler vor Gefahren

Schulwegsicherheit: Aufgeschlitzte Sitzpolster und platt gedrückte Nasen gehören der Vergangenheit an. Die Zivilcourage eines Busbegleiters rettete sogar schon Leben

Anastasia von Fugler
25.09.2019 | Stand 26.09.2019, 14:00 Uhr

Sennestadt. „Mach Platz, hier sitze ich!", sagt ein älterer Schüler und fordert den Jüngern auf, aufzustehen. Als dieser sich weigert, eskaliert die Situation. Der Ältere packt den Jüngeren beim Kragen und drückt dessen Gesicht gegen die Fensterscheibe des Busses. Zwei Busbegleiter gehen dazwischen und klären den Konflikt. „Eine Situation, die in den Schulbussen nicht alltäglich ist, aber dennoch vorkommt", sagt Christina Pörtner. Die Projektleiterin des Vereins „Up to You" bildet seit 18 Jahren Schüler als Fahrzeugbegleiter aus, die in Bussen dafür sorgen, dass Recht und Ordnung eingehalten werden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group