0
Hof Nummer 8: Das alte Zweiständerhaus im "tiefen Bruch" soll vor dem Verfall gerettet werden. Derzeit ist das Fachwerkhaus im Besitz des Immobilienservicebetriebs der Stadt Bielefeld. Für die Renovierung und Versetzung könnten Gelder des Heimatministeriums fließen, jedoch muss dafür eine zukunftsträchtige Nutzung gefunden werden. - © Sibylle Kemna
Hof Nummer 8: Das alte Zweiständerhaus im "tiefen Bruch" soll vor dem Verfall gerettet werden. Derzeit ist das Fachwerkhaus im Besitz des Immobilienservicebetriebs der Stadt Bielefeld. Für die Renovierung und Versetzung könnten Gelder des Heimatministeriums fließen, jedoch muss dafür eine zukunftsträchtige Nutzung gefunden werden. | © Sibylle Kemna

Sennestadt Was aus dem alten Depenbrocks Hof werden soll

Steuerungskreis: Politiker aller Parteien haben Ideen zur möglichen Nutzung des alten Zweiständerhauses. Heimat-Gelder aus Düsseldorf sollen beantragt werden

Sibylle Kemna
05.01.2019 | Stand 04.01.2019, 19:44 Uhr

Sennestadt. Wie eine Mahnung zur Rückbesinnung liegt er im Wald gegenüber den Industriebauten der Fuggerstraße: Depenbrocks Hof, die Nummer 8 unter den historischen Bauten in der Gemarkung Sennestadt. Die CDU möchte das Gebäude, das leer steht, vor dem langsamen Verfall retten und dafür Mittel des NRW-Heimatministeriums beantragen.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG