Die Feuerwehr rückte nach Sennestadt aus. - © Symbolbild/Archivbild: Sarah Jonek
Die Feuerwehr rückte nach Sennestadt aus. | © Symbolbild/Archivbild: Sarah Jonek

Bielefeld Wohnzimmer in Flammen: 40-jähriger Bielefelder bei Brand schwer verletzt

Feuerwehr rückt zu Einsatz in Sennestadt aus

Dennis Rother

Bielefeld. Bei einem Wohnungsbrand in Bielefeld-Sennestadt ist am Dienstagnachmittag ein 40-Jähriger schwer verletzt worden. Die Feuerwehr fand den Mann bewusstlos auf dem Boden seines Wohnzimmers, das in Vollbrand stand. Die Ursache des Feuers ist laut Kripo noch unklar. Laut Einsatzleiter Maximilian Rempe wurde die Wehr um 16.22 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus-Komplex an den Keilerweg gerufen. Eine Nachbarin hatte gesehen, dass auf der Gebäuderückseite aus dem Fenster einer Erdgeschosswohnung Rauch kam. Außerdem schrillte bereits der Rauchmelder. Mit 35 Mann von der Wache Süd sowie den Löschabteilungen Sennestadt und Eckardtsheim rückte die Feuerwehr aus. Die Haustür musste gewaltsam geöffnet werden. Es stellte sich heraus, dass in der Wohnung bereits alle Einrichtungsgegenstände in einem offenen Wohnzimmer mit Küche Feuer gefangen hatten, so Max Rempe. Türen zu weiteren Räumen waren geschlossen. Der 40-jährige Mieter lag auf dem Boden und war nicht ansprechbar. Der Mann habe nach ersten Erkenntnissen  eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten, außerdem stellten Rettungskräfte leichte Brandverletzungen fest, so Rempe. Er kam sofort ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, warum das Feuer ausbrach. Weil weitere Bewohner des betroffenen Gebäudeteils im Mehrfamilienhaus-Komplex nicht daheim waren, musste die Feuerwehr keine Evakuierung veranlassen. Einsatzleiter Maximilian Rempe schätzt den entstandenen Sachschaden grob auf 15.000 bis 20.000 Euro.

realisiert durch evolver group