Die Autobahn 2 wurde am Freitababend komplett gesperrt. - © Symbolfoto: Pixabay
Die Autobahn 2 wurde am Freitababend komplett gesperrt. | © Symbolfoto: Pixabay

Bielefeld Nach Reifenplatzer: A 2 bei Bielefeld wegen Trümmerfeld voll gesperrt

Lkw-Panne ruft Großaufgebot von Abschleppdiensten auf den Plan / 14 Autos schwer beschädigt

Dennis Rother

Bielefeld. Die Autobahn 2 bei Bielefeld musste am späten Freitagabend in Richtung Hannover für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Auslöser war die Panne an einem Lkw-Anhänger, die zu einer folgenschweren Kettenreaktion geführt hat. Gleich sieben Autos mussten abgeschleppt werden, berichtet die Polizei. Ein fünf Kilometer langer Stau war die Folge. Gegen 21.55 war ein 48-jähriger Lkw-Fahrer mit Anhänger zwischen den Anschlussstellen Bielefeld Ost und Ostwestfalen/Lippe unterwegs. Er bemerkte einen Reifenschaden am Anhänger und stoppte daraufhin auf dem Seitenstreifen. Die Reifendecke hatte sich komplett vom Rad gelöst und lag mitten auf der Fahrbahn. Hoher Sachschaden 14 Autos fuhren über die Reifendecke und wurden teilweise schwer beschädigt. Sieben von ihnen waren nicht mehr fahrbereit. Außerdem waren alle Spuren schließlich mit Fahrzeugtrümmern übersäht, heißt es von der Polizei. Für Bergung, Aufräumarbeiten und Reinigung war die A 2 daher ungefähr bis Mitternacht komplett dicht. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, so die Polizei weiter. Der entstandene Sachschaden ist aber hoch: 75.000 Euro schätzen die Beamten. Nach der Unfallaufnahme übernahm die Autobahnmeisterei Herford die Absicherung des Pannen-Lkw, bis dieser, nach vor Ort erfolgter Reifenreparatur, seine Fahrt fortsetzen konnte.

realisiert durch evolver group