0
Schlusspunkt: Einen Großteil des maroden Bahnhofsgebäudes hat der Abrissbagger bereits in ein Durcheinander von Steinen, Holz und Schrott verwandelt. Die Materialien werden getrennt sortiert. Hinter dem Staub sind die Bahnsteiganlagen zu sehen. - © Susanne Lahr
Schlusspunkt: Einen Großteil des maroden Bahnhofsgebäudes hat der Abrissbagger bereits in ein Durcheinander von Steinen, Holz und Schrott verwandelt. Die Materialien werden getrennt sortiert. Hinter dem Staub sind die Bahnsteiganlagen zu sehen. | © Susanne Lahr

Sennestadt Bahnhof an der Krackser Straße dem Erdboden gleich gemacht

Montag begannen die Entkernungsarbeiten, seit Mittwoch ist der Bagger mit dem Abriss beschäftigt

Silke Kröger
09.12.2016 | Stand 08.12.2016, 21:06 Uhr

Sennestadt. Monatelang lag das marode ehemalige Bahnhofsgebäude - im Bahnjargon heißt es offiziell "Empfangsgebäude" - in beschaulicher Ruhe an der Krackser Straße. Unterbrochen wurde die nur von den Geräuschen der an-, ab- und durchfahrenden Züge. Damit ist es jetzt vorbei: Für deutliche Dissonanzen sorgt in diesen Tagen der Abrissbagger, der dort seit Montag aktiv ist.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG