Großes Spektrum: Karlotta Eß (Violine, von links), Julia Haverkamp (Klavier) und Daniel Haverkamp (Violoncello) bilden das Tontrio. Es spielt seit 2010 in der aktuellen Besetzung. - © privat
Großes Spektrum: Karlotta Eß (Violine, von links), Julia Haverkamp (Klavier) und Daniel Haverkamp (Violoncello) bilden das Tontrio. Es spielt seit 2010 in der aktuellen Besetzung. | © privat

Sennestadt So musikalisch wird es 2016 in Sennestadt

Sennestadtverein: Für das Programm 2016 verpflichtet der Kulturkreis hochkarätige Künstler mit sehr unterschiedlichen Schwerpunkten

Sibylle Kemna

Sennestadt. Wunderschöne Konzerte mit begabten Musikern im kommenden Jahr verspricht das Programm des Kulturkreises im Sennestadtverein. Mit Ege Banaz auf der Klarinette, Ralph van Daal auf der Oboe und dem Tontrio kommen avancierte Musiker nach Sennestadt. Das Konzertjahr 2016 beginnt am 7. Februar gleich mit einem Highlight. Klarinettist Ege Banaz hat im letzten Jahr den ersten Preis beim GWK-Musik-Wettbewerb in Münster gewonnen und sich unter 130 Bewerbern erfolgreich durchgesetzt. In seinem Programm wird er unter anderem eigene Bearbeitungen bekannter türkischer Melodien spielen. Er wird begleitet von Azusa Toyama, Dozentin für Klavier an der Musikhochschule Detmold. Als Kind einer Musikerfamilie in Izmir (Türkei) geboren, begann Banaz mit 15 Jahren sein Klarinettenstudium an der Staatlichen Universität Izmir, wo er bereits mit 17 Jahren seinen ersten solistischen Auftritt mit Orchester hatte. Nach dem Bachelorabschluss in der Türkei machte er seinen Master an der Hochschule für Musik Detmold und bereitet sich jetzt dort auf sein Konzertexamen vor. Der 24-Jährige ist außerdem Mitglied des Projekts "Young Musicians on World Stages" und veröffentlichte eine Solo-CD. Von der eleganten und virtuosen Tongebung Ralph van Daals ist Werner Nicolmann, der die Konzerte organisiert, begeistert und lud den Bläser deshalb nach Sennestadt ein. 1984 in Roermond (Niederlande) geboren, begann der heutige Dozent für Oboe an der Uni Maastricht mit neun Jahren, Oboe zu lernen. Hier hatte er mit 17 Jahren auch Oboe studiert. 2006 erwarb er an der Hochschule für Musik und Theater München sein Solistendiplom. 2011 wurde van Daal als fester Solo-Englischhornist bei den Hamburger Philharmonikern engagiert, wo er einen Förderpreis erhielt. Zudem spielt er regelmäßig Aushilfe als Solo-Oboist und als Solo-Englischhornist in Orchestern wie dem Schwedischen Radio-Sinfonieorchester Stockholm, dem "City of Birmingham Symphony Orchestra" (Großbritannien) und der Staatsoper Hannover. Am 30. Oktober ist das Ton-Trio mit Julia Haverkamp (Klavier), Karlotta Eß (Violine) und Daniel Haverkamp (Violoncello) zu Gast im Sennestadthaus. Es gründete sich 2006 an der Hochschule für Musik Karlsruhe und spielt seit 2010 in der aktuellen Besetzung. Die jungen Künstler sind Preisträger des Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerbs 2011 in Pörtschach. Der SWR übertrug mehrere Auftritte in seinem Kulturprogramm, zuletzt ein Konzert von "Villa musica" im Mai 2014. Kritiker loben das "gewaltige Spektrum an spielerischer Emphase in Ausdruck, Form und Gestaltung" und die "technische Bravour und gestalterische Intensität" des jungen Trios, sowie "die Fähigkeit, musikalische Aussagen auf die Spitze zu treiben." 2010 wurden die drei Musiker zu einer Konzerttournee nach Indien eingeladen. Weitere Auslandsreisen führten das Trio nach Frankreich und Österreich. Die Konzerte finden jeweils um 18 Uhr im Vortragssaal des Sennestadthauses statt.

realisiert durch evolver group