Das Senne-Center an der Max-Planck-Straße hat seit 2013 ein großes Legionellen-Problem. Nun soll die Lösung gefunden sein. - © Susanne Lahr
Das Senne-Center an der Max-Planck-Straße hat seit 2013 ein großes Legionellen-Problem. Nun soll die Lösung gefunden sein. | © Susanne Lahr

NW Plus Logo Bielefeld So soll im Senne-Center das Legionellen-Problem endgültig gelöst werden

Mehrheit der Wohnungseigentümer setzt auf eine automatische Spüllösung für die Hauptwasserleitungen. Gesundheitsamt sieht das kritisch, weil die Leitungen in den Wohnungen davon nicht berührt werden.

Susanne Lahr

Bielefeld. Das Senne-Center gehört mit 132 Wohnungen zu den großen Gebäudekomplexen der Stadt. Umso misslicher, dass Eigentümer und Hausverwaltung seit nunmehr sieben Jahren vergeblich gegen ein großes Legionellen-Problem ankämpfen. Und es ist ungewiss, ob die jetzt von der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) gewählte technische Lösung endgültig Abhilfe schafft. „Es bleibt abzuwarten, ob dieser Weg langfristig zielführend sein wird", erklärt Dezernent Ingo Nürnberger auf Anfrage der NW...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.