0
Auf die Innenstadt und Milse folgte jetzt Senne als Tatort der Randalierer.  - © pixabay/maxmann
Auf die Innenstadt und Milse folgte jetzt Senne als Tatort der Randalierer.  | © pixabay/maxmann

Bielefeld Randale in Bielefeld geht weiter: Diebe zertrümmern erneut Scheiben an über 30 Autos

Die Serie der zerstörten Autoscheiben setzt sich fort: Nach der Innenstadt am Wochenende und Milse am Montag wüteten die Randalierer jetzt in Senne.

Stefan Becker
12.09.2019 | Stand 12.09.2019, 06:29 Uhr

Bielefeld. In drei Stunden zertrümmerten Diebe in Senne die Autoscheiben an mehr als 30 Fahrzeugen, mutmaßlich auf der Suche nach Beute. Wie die Polizei mitteilte, zogen die Kriminellen in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch los. Der Streifzug begann demnach gegen 23 Uhr und endete um 2 Uhr in der Früh. Die unbekannten Täter marodierten auf der Concarneaustraße, dem Jaspersweg, dem Feuerbachweg, dem Kürschnerweg, dem Hafnerweg, dem Johann-Fichte-Weg und den Straßen Am Flugplatz sowie Am Grundgreiben. Sie zerschlugen primär die Seitenscheiben der Autos, bei manchen Fahrzeugen gingen gleich mehrere zu Bruch. Hoher Sachschaden - geringe Beute Bei den Fahrzeugen handelte es sich unter anderem um einen VW Golf, einem Suzuki Vitara, einem Ford Focus, einem VW Polo, einem Hyundai, einem Skoda Rapid, einem Nissan Almera und einem VW Passsat. Die Täter durchwühlten einige Fahrzeuge auf der Suche nach Wertgegenständen. Laut Polizei sei die Beute sehr unterschiedlich ausgefallen, sie reiche vom Kaugummi  über Kleingeld bis zu einer wertvollen Münze und einem Laptop. Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag gab es in Bielefeld einen ersten ähnlichen Vorfall: Die unbekannten Täter demolierten in der Innenstadt zwischen dem Neumarkt und der Heinrichstraße geparkte Autos. Und in der Nacht zum Montag setzte sich die Randale offenbar fort, diesmal erwischte es zehn in Milse abgestellte Autos.  Zeugen der Scheiben-Attacken und Fahrzeug-Einbrüchen sollen sich telefonisch an das Kriminalkommissariat 15 wenden unter der Rufnummer 0521-545-0.

realisiert durch evolver group