Alexander (li., 40) und Torsten Voss (re., 39) führen als Nachfolger von Gerhard (2.v.l., 75) und Ewald Voss (3. v.l., 71) das unter anderem auf Parkett spezialisierte Fachgeschäft. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Alexander (li., 40) und Torsten Voss (re., 39) führen als Nachfolger von Gerhard (2.v.l., 75) und Ewald Voss (3. v.l., 71) das unter anderem auf Parkett spezialisierte Fachgeschäft. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Schildesche Handel und Handwerk

"Farben Voss" ist 75 Jahre alt / Auch als Objektausstatter tätig

VON SEBASTIAN KAISER
31.10.2013 | Stand 29.10.2013, 21:39 Uhr

Schildesche. Als der Malermeister Ewald Voss 1938 an der Bleichstraße einen kleinen Laden eröffnete, verband er Malerarbeiten und den Verkauf von Farben und Tapeten. 75 Jahre später ist die Kombination von Handel und Handwerk nach wie vor das Geschäftsprinzip von "Farben Voss". Mit zwei Fachmärkten sowie Kompetenzen in der Objektausstattung ist das Unternehmen heute auch weit außerhalb von Bielefeld tätig.

Nach den Kriegs- und Nachkriegsjahren ging es mit dem kleinen Fachgeschäft seit der Währungsreform 1948 rasch aufwärts. Tapeten zum Preis von einer Mark pro Rolle, Grundieranstriche, Lacke und Fußbodenbeläge bildeten zunächst das Sortiment, das Ewald Voss auch selbst verarbeitete. Schon 1954 war das Angebot deutlich gewachsen, Voss zog um, eröffnete ebenfalls an der Bleichstraße ein größeres Geschäft, das bereits 230 Quadratmeter Fläche bot. Um auch im Westen der Stadt präsent zu sein, kam 1966 eine Filiale an der Voltmannstraße hinzu.

1972 übergab der Unternehmensgründer die Geschäftsführung an seine Söhne Gerhard und Ewald Voss junior. Sie eröffneten 1986 einen Fachmarkt mit 1.200 Quadratmetern Verkaufsfläche am heutigen Standort an der Babenhauser Straße. Ein weiteres Geschäft, ebenfalls über 1.000 Quadratmeter groß, befindet sich in Bad Salzuflen.

Inzwischen haben die Brüder ihre Söhne, die Cousins Alexander und Torsten Voss, zu Geschäftsführern ernannt. Alle vier sind Gesellschafter des Unternehmens, auch die Senioren sind noch aktiv.
30 Mitarbeiter beschäftigt "Farben Voss", drei junge Leute sind in der Ausbildung. 15 Beschäftigte sind in Beratung und Verkauf tätig, 15 weitere sind Parkettleger, Dekorateure, Monteure oder Raumausstatter. "Alles was verkauft wird, können wir auch fachgerecht beim Kunden anbringen, verlegen oder montieren", sagt Alexander Voss. Farben und Tapeten, Teppichböden, Teppiche, Bodenbeläge wie Laminat, Linoleum oder Parkett gehören ebenso zum Angebot wie Gardinen, Möbelstoffe, Sonnen- und Insektenschutz.

"Farben Voss" ist der Einkaufsgemeinschaft "2HK" (Händler- und Handwerker-Kooperation) angeschlossen, die 600 Partner hat. "Wir müssen die Konkurrenz der Baumärkte nicht fürchten", so Torsten Voss. Neben Kompetenz setzt das Familienunternehmen auf Qualität, bietet preiswerte ebenso wie hochwertige Ware. "Außerdem führen wir Profi-Produkte, die von Handwerkern verarbeitet werden", so Voss. Von den Mitarbeitern erwarten die Geschäftsführer, dass jeder pro Jahr an vier Weiterbildungen teilnimmt. "Wir wollen, dass die Beschäftigten über den Tellerrand blicken und auf dem neuesten Stand sind." Auch die Geschäftsführer selbst nehmen laufend an Weiterbildungen teil, planen aktuell den Aufbau eines Online-Shops. "Reinigungsmittel oder einfaches Parkett werden gern im Internet bestellt", sagt Alexander Voss.

Seit zehn Jahren gehört die Objektausstattung zum Geschäft. Filialen von Kreditinstituten, Bürogebäude, Schulen, Kindergärten oder auch kirchliche Einrichtungen in ganz OWL stattet das Unternehmen mit Bodenbelägen oder Fensterdekorationen aus. Jüngstes Großprojekt war ein 96-Zimmer-Hotel auf Usedom. "Dafür haben wir sogar die Betten geliefert", sagt Alexander Voss.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group