Die altersgerechten Wohnungen im Quartier an der Lüneburger Straße wurden kürzlich fertiggestellt. Sie sind Teil des Bielefelder Modells. - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.ph
Die altersgerechten Wohnungen im Quartier an der Lüneburger Straße wurden kürzlich fertiggestellt. Sie sind Teil des Bielefelder Modells. | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.ph

NW Plus Logo Bielefeld Senioren raus aus ihren Häusern: Heftige Reaktionen auf NW-Artikel

Die Wohn-Studie der Pantera AG hat viele aufgebracht. Auch der Mieterbund OWL bezieht Stellung - und benennt fehlerhafte Entwicklungen.

Ingo Kalischek

Bielefeld. Auf große Resonanz ist unser Artikel „Bielefelds schlummernde Wohnraumreserve" gestoßen. Der Bericht stellt eine Wohn-Studie der Pantera AG vor. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Immobilien für private Kapitalanleger und Selbstnutzer. Die Studie besagt, dass mehr als 300.000 Quadratmeter Fläche in der Stadt frei würden, wenn Menschen über 65 Jahre aus Eigenheimen in Seniorenwohnungen ziehen würden. Dazu erreichten uns zahlreiche Leserbriefe, die wir gesammelt in der Ausgabe am kommenden Montag, 15. Juni, veröffentlichen werden...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.