Die Mordkommission ermittelte tagelang über Weihnachten in dem 52-Parteienhaus an der Bremer Straße. - © Jens Reichenbach
Die Mordkommission ermittelte tagelang über Weihnachten in dem 52-Parteienhaus an der Bremer Straße. | © Jens Reichenbach

NW Plus Logo Bielefeld Mordverdacht erhärtet: Nachbar hatte Schlüssel der Erwürgten bei sich

Mordkommission Bremer geht von zwei Streitvorfällen zwei Tage vor Heiligabend aus. Wie kam der Beschuldigte erstmals in die Wohnung seines Opfers?

Jens Reichenbach

Bielefeld. Der Tod der 34-jährigen Bielefelderin, die nach Angaben der „Mordkommission Bremer" am 23. Dezember erwürgt in ihrer Wohnung gefunden wurde, bleibt großes Gesprächsthema in der Stadt. Denn Auslöser für das Tötungsdelikt soll ein banaler Nachbarschaftsstreit über blinkende Weihnachtsbeleuchtung, ihren bellenden Hund und laute Musik gewesen sein. Während die elfköpfige Mordkommission weiter mit Hochdruck an der Aufklärung des Falles arbeitet, werden immer mehr Details aus der Mordnacht bekannt...

realisiert durch evolver group