0
Auf der Beckhausstraße hat es zwischen einer Stadtbahn und einem Auto gekracht. - © Foto: Arno Ley
Auf der Beckhausstraße hat es zwischen einer Stadtbahn und einem Auto gekracht. | © Foto: Arno Ley

Bielefeld Autofahrer kollidiert mit Bielefelder Stadtbahn - und baut fast noch zweiten Unfall

Verkehrsbehinderungen nach Zusammenstoß an der Beckhaustraße

Ariane Mönikes
13.09.2019 | Stand 14.09.2019, 05:28 Uhr
Jürgen Mahncke

Bielefeld. Zwischen einer Stadtbahn der Linie 1 und einem Auto hat es am frühen Freitagabend auf der Beckhausstraße in Schildesche gekracht. Gegen 17 Uhr wollte ein 28-jähriger Mann aus dem Kreis Minden-Lübbecke mit seinem Audi A6 von einer Hofeinfahrt auf die Beckhausstraße in Richtung Innenstadt abbiegen. Dabei übersah er die in Richtung Stadteinwärts fahrende Stadtbahn der Linie 1. Bahn und Auto kollidierten, die Stadtbahn drückte eine Beule in Kotflügel und Fahrertür des Autos. Weil die 46-jährige Stadtbahnfahrerin schnell reagierte und die Stadtbahn bremste, ist nichts Schlimmeres passiert. Alle 25 Fahrgäste blieben unverletzt. Die Unfallstelle wurde um 17.45 Uhr geräumt, es kam zu Verkehrsbehinderungen in dem Bereich. Fast hätte es einen zweiten Unfall gegeben Kurios: Als der Autofahrer wieder losfahren wollte, übersah er eine in Richtung Stadtauswärts fahrende Bahn. Nur um Haaresbreite hätte es wieder gekracht. Die Bahn bimmelte und musste abbremsen, um einen zweiten Unfall zu verhindern. Die Linie 1 fuhr während der Unfallaufnahme nur zwischen Senne und Sudbrackstraße. Ein Schienenersatzverkehr zwischen den Haltestellen Sudbrackstraße und Schildesche wurde eingerichtet. Dem Autofahrer kostete der Unfall 120 Euro und einen Punkt in Flensburg.

realisiert durch evolver group