Der Autounfall auf der Jöllenbecker Straße blockierte die Stadtbahn für gut eine Stunde. - © Christian Mathiesen
Der Autounfall auf der Jöllenbecker Straße blockierte die Stadtbahn für gut eine Stunde. | © Christian Mathiesen

Bielefeld Autounfall behindert Stadtbahn - Linie 3 gestoppt

Linie 3 kann nur bis "Auf der Hufe" fahren


Bielefeld. Ein Autounfall auf der Jöllenbecker Straße (stadtauswärts, kurz vor der Koblenzer Straße) blockiert aktuell die Schienen der Stadtbahnlinie 3. Diese konnte von 12.45 Uhr bis kurz vor 14 Uhr vom Dürkopp Tor 6  nur bis zur Station "Auf der Hufe" fahren. Die Stationen "Lange Straße", Koblenzer Straße", "Voltmannstraße" und "Babenhausen-Süd" konnten laut MoBiel nicht bedient werden. Die Stadtbahngleise stadteinwärts waren zwar nicht betroffen, aber aus der Stadt kamen natürlich keine weiteren Züge hinterher. 23-Jährige kommt per Rettungswagen ins Krankenhaus Wie die Polizei mitteilte, hatte sich bei dem Unfall eine 23-jährige Autofahrerin verletzt. Sie kam per Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Beamten vor Ort gingen davon aus, dass die 23-Jährige in ihrem Ford Fiesta beim Einbiegen von einer Ausfahrt auf die Jöllenbecker Straße den von links kommenden Opel Grandland (SUV) übersehen hatte. In den beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus Die 62-Jährige am Steuer des Opels konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte in die Fahrertür des Ford. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass in beiden Fahrzeugen die Airbags auslösten. Die 23-Jährige wurde nach Einschätzung der Polizei leicht verletzt, die 62-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Störungen der Stadtbahn dauern bis 13.53 Uhr an Weil die stark beschädigten Autos auf den stadtauswärts führenden Gleisen der Stadtbahnlinie 3 standen, war der Bahnverkehr zwischen den Stationen "Auf der Hufe" und "Babenhausen-Süd" nicht möglich. Der Autoverkehr konnte aber an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Störungen des Bahnverkehr dauerten laut Polizeisprecherin Caroline Bultmann bis 13.53 Uhr an. Anschließend war die Strecke wieder frei.

realisiert durch evolver group