Mehrere Tage stand er an der Babenhauser Straße und blitzte 7.000 mutmaßliche Temposünder. Nun wird er vor das Karl-Pawlowski-Haus zurückkehren. - © Jens Reichenbach
Mehrere Tage stand er an der Babenhauser Straße und blitzte 7.000 mutmaßliche Temposünder. Nun wird er vor das Karl-Pawlowski-Haus zurückkehren. | © Jens Reichenbach

Bielefeld Achtung, Blitzer Bernd kehrt an die Babenhauser Straße zurück!

Stadt hat fehlende Verkehrsschilder nachgerüstet und Sichtbarkeit der 30er-Zone verbessert

Jens Reichenbach

Bielefeld. Blitzer Bernd kehrt nach der Löschung von 7.000 ungültigen Blitzer-Fotos am Samstag, 8. September, an die Babenhauser Straße zurück. Das gab die Stadt jetzt am Freitag bekannt. Denn die fehlende Beschilderung der Tempo-30-Strecke wurde diese Woche nachgeliefert. Wie berichtet, hatten an der Einmündung Splittenbrede Hinweise gefehlt, dass Autofahrer in einen 30er-Bereich einbiegen. Das verhinderte, dass die 7.000 Ende August ermittelten Tempoverstöße rechtssicher waren. Das Ordnungsamt entschied sich daraufhin, keines der Verfahren zu verfolgen. Diese Woche hat das Amt für Verkehr nicht nur die fehlenden Tempo-30-Schilder aufgestellt, sondern auch die viel kritisierte Sichtbarkeit des Tempolimits am Ortseingang (am "Bültmannskrug") verbessert. Das Ortseingangsschild, das direkt vor dem Tempolimit stand, wurde um 20 Meter nach vorne verlegt. Damit sei "die Beschilderung jetzt vollständig und die Sicht für Verkehrsteilnehmer verbessert", heißt es von der Stadt. Denn die Experten von Ordnungsamt waren erstaunt über die immens große Zahl der Tempoverstöße vor dem Altenzentrum Karl-Pawlowski-Haus. Die 200 Meter lange 30er-Strecke dort ist erst Anfang Juli installiert worden und scheinbar noch vielen Verkehrsteilnehmern unbekannt.Die Stadt geht trotz der fehlenden Verkehrszeichen für die Einbiegenden davon aus, dass ein Großteil der 7.000 ertappten Autofahrer die Tempolimits schlicht ignoriert hat. 60 Prozent der hier Geblitzten kamen laut Ordnungsamt aus Richtung Babenhausen, 40 Prozent kamen aus Richtung Jöllenbecker Straße.

realisiert durch evolver group