0
Hofft auf weitere Wohnangebote: Eleni Andrianopulu, Leiterin des Welcome-Centres an der Uni Bielefeld. - © Andreas Zobe
Hofft auf weitere Wohnangebote: Eleni Andrianopulu, Leiterin des Welcome-Centres an der Uni Bielefeld. | © Andreas Zobe

Bielefeld Uni Bielefeld sucht Wohnraum für internationale Wissenschaftler

Akutes Problem: Das Welcome Centre der Uni Bielefeld benötigt zusätzliche Wohnungen für die Unterbringung ausländischer Forscher. Doch der verdichtete Wohnungsmarkt und kulturell bedingte Missverständnisse erschweren dieses Vorhaben

Hanna Paßlick Hanna Paßlick
17.07.2017 | Stand 16.07.2017, 22:04 Uhr

Bielefeld. Zwischen 250 und 300 Wissenschaftler kommen jährlich aus aller Welt an die Universität Bielefeld. Sie arbeiten hier, stärken das Renommee der Hochschule als internationale Forschungsuni, bleiben mal drei Monate, mal mehrere Jahre. Und wer forscht, der muss auch wohnen können. Doch das gestaltet sich derzeit schwierig.

realisiert durch evolver group