0
Hier werden die Tiere an der Universität Bielefeld versorgt. - © Andreas Fruecht
Hier werden die Tiere an der Universität Bielefeld versorgt. | © Andreas Fruecht

Bielefeld Zootierpfleger für Exoten an der Uni Bielefeld

104 verschiedene Tierarten müssen versorgt werden

Hanna Paßlick Hanna Paßlick
22.01.2017 | Stand 22.01.2017, 15:17 Uhr
Beutezug in irrem Tempo: Das Jemenchamäleon schleudert seine Zunge heraus und zieht sie samt der Beute wieder zurück. Azubi Jasper Creuzmann ist im Klimaraum der Uni für die Versorgung der Tiere zuständig. - © Andreas Fruecht
Beutezug in irrem Tempo: Das Jemenchamäleon schleudert seine Zunge heraus und zieht sie samt der Beute wieder zurück. Azubi Jasper Creuzmann ist im Klimaraum der Uni für die Versorgung der Tiere zuständig. | © Andreas Fruecht

Bielefeld. An der Uni Bielefeld werden im Fachbereich Biodidaktik junge Zootierpfleger ausgebildet. Sie betreuen 104 verschiedene Tierarten, die im Wasser, in Terrarien oder draußen auf der Wiese leben.

realisiert durch evolver group