0
Bielefeld-Brackwede

Wahlpanne in Bielefeld bedroht Ja zum Freibad

Verstoß gegen geheimen Bürgerentscheid in Brackwede: Bezirksregierung muss Ergebnis rechtlich prüfen

14.10.2013 | Stand 14.10.2013, 08:05 Uhr |
: Die Teilsanierung des maroden Freibads in Gadderbaum könnte doch noch angefochten werden. Indem ein Brackweder Wahlvorsteher statt der vorgeschriebenen, versiegelten Urne am Wahlsonntag einen Karton für Ja- und einen für Nein-Stimmen aufstellen ließ, missachtete er den Wahlrechtsgrundsatz der geheimen Wahl. - © Fotos: NW, dpa
: Die Teilsanierung des maroden Freibads in Gadderbaum könnte doch noch angefochten werden. Indem ein Brackweder Wahlvorsteher statt der vorgeschriebenen, versiegelten Urne am Wahlsonntag einen Karton für Ja- und einen für Nein-Stimmen aufstellen ließ, missachtete er den Wahlrechtsgrundsatz der geheimen Wahl. | © Fotos: NW, dpa

Bielefeld-Brackwede. Geheim sind Wahlen nur, wenn der Wähler seinen Stimmzettel unbeobachtet und unbeeinflusst in einer Wahlkabine ausfüllen und gefaltet in die Wahlurne werfen kann.