Aus einem Autofenster heraus sprach ein Vater an einer Bielefelder Bushaltestelle das falsche Kind an. (Symbolfoto) - © Pixabay
Aus einem Autofenster heraus sprach ein Vater an einer Bielefelder Bushaltestelle das falsche Kind an. (Symbolfoto) | © Pixabay

NW Plus Logo UPDATE: Bielefelder Polizei klärt Fall auf Vorfall an Bushaltestelle nimmt überraschende Wendung: Vater verwechselte Kind

Ein Mädchen wird von einem Fremden angesprochen. Er soll sie aufgefordert haben, in sein Auto einzusteigen. Schulen unterrichten die Eltern. Die Polizei lobt das Verhalten des Kindes. Dann stellt sich heraus - alles ein Missverständnis.

Stefan Becker

Bielefeld. +++ Update zum Vorfall an einer Bushaltestelle in Theesen: In einer Pressemitteilung stellte die Polizei Bielefeld am Donnerstagmorgen den gesamten Sachverhalt jetzt neu dar und klärt dabei ein großes Missverständnis auf. Entgegen der bisherigen Berichterstattung wurde das Schulkind nicht von einem Fremden mit zwielichtigen Absichten angesprochen, sondern von einem Vater, der sein Kind im strömenden Regen von der Bushaltestelle abholen wollte, erklärt Polizeisprecherin Hella Christoph.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema