So sieht die Nosferatu-Spinne aus. Anders als gewöhnliche Spinnen kommt sie auch Glaswände hoch. Das liegt an ihren behaarten Beinen, so Experten. - © Dr. Holger Bekel-Kastrup
So sieht die Nosferatu-Spinne aus. Anders als gewöhnliche Spinnen kommt sie auch Glaswände hoch. Das liegt an ihren behaarten Beinen, so Experten. | © Dr. Holger Bekel-Kastrup

NW Plus Logo Natur Neue Art breitet sich aus: Bielefelderin erschrickt über extrem große Spinne

Die Nosferatu-Spinne ist in Deutschland angekommen. Erste Exemplare wurden auch in Bielefeld gesichtet. Woran erkennt man sie und wie groß werden sie? Ein Experte klärt über den haarigen Achtbeiner auf.

Simon Schulz

Bielefeld. Birgit Lagerquist wohnt in einer Altbauwohnung, nicht weit von der Alm. Mit ihrer Tochter und einer Bekannten saß die Arzthelferin jetzt bis spät abends in der Küche. Die drei Frauen unterhielten sich, machten Scherze. "Es war ein schöner Abend. Unser letztes Gesprächsthema war tatsächlich die Nosferatu-Spinne, die sich in Europa ausbreitet", erinnert sich Lagerquist. Um Mitternacht wollte die Tochter zu Bett gehen, fing im Flur plötzlich an zu schreien. "Hier ist eine Spinne", so die Worte der erwachsenen Tochter. Mutter Lagerquist dachte zuerst an einen Scherz. Doch als sie ihr zu Hilfe eilte, sah sie ein (mit Beinen) 10 Zentimeter großes Exemplar auf der Türschwelle sitzen, so schätzt sie.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema