Das Video zeigt, wie ein Streifenwagen an dem flüchtenden Roller vorbeizieht, sich unmittelbar davorsetzt und mit quietschenden Reifen bremst. - © Screenshot: privat
Das Video zeigt, wie ein Streifenwagen an dem flüchtenden Roller vorbeizieht, sich unmittelbar davorsetzt und mit quietschenden Reifen bremst. | © Screenshot: privat

NW Plus Logo Roller "rammt" Streifenwagen Video entlarvt Polizei-Lüge: Erste Kritik auch an Bielefelder Führungskräften

Aktuell laufen Disziplinarverfahren gegen die drei Beamten. Dabei sollen Vorgesetzte schon früh eine Ahnung von der geschönten Meldung gehabt haben.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Das Zeugenvideo, das zeigt, wie ein Streifenwagen einen flüchtigen Roller überholt und dann mit einer Vollbremsung zu einem gefährlichen Auffahrunfall zwingt, hat für gehörig Unruhe innerhalb der Bielefelder Polizeibehörde gesorgt. Gegen alle drei Beamten, die am 15. August an dem Einsatz beteiligt waren und anschließend eine deutlich andere Version des Geschehens zu Protokoll gegeben haben, wurden Disziplinarverfahren eingeleitet. Gleichzeitig soll die Staatsanwaltschaft prüfen, ob hier durch die Vollbremsung der Vorwurf eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr oder sogar Nötigung im Amt bejaht werden könne. Doch nun gibt es auch Kritik an Führungskräften der Bielefelder Polizei.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema