Die neuen Sirenen haben einen anderen Klang als die Pilzköpfigen Sirenen aus den 80er Jahren. - © Niklas Tüns
Die neuen Sirenen haben einen anderen Klang als die Pilzköpfigen Sirenen aus den 80er Jahren. | © Niklas Tüns

NW Plus Logo Mit Video Diskussion um neue "Tinnitus-Sirenen" bei Probealarm in Bielefeld - und ein Fehler

Die einen wurden laut beschallt, andere wären von dem dünnen Ton nicht geweckt worden. Die Feuerwehr ist trotzdem nicht unzufrieden mit dem Stresstest der neuen Heuler.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Der erste Probealarm mit Sirenen in der Stadt seit mehr als 30 Jahren hat bei vielen Bürgern am Donnerstag, 8. September, für Aufmerksamkeit gesorgt. Fast allen fiel dabei der ungewöhnliche Klang auf, den die 60 neuen Sirenen in Bielefeld um 11.01 Uhr von sich gegeben haben. Sie sind digital und klingen deutlich höher als damals, vielleicht sogar unangenehmer. Ein Leser verglich den Ton mit einem „Tinnitus“.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema