Der 34-jährige Passat-Fahrer schlug der Oerlinghauserin unvermittelt ins Gesicht. - © Verwendung weltweit
Der 34-jährige Passat-Fahrer schlug der Oerlinghauserin unvermittelt ins Gesicht. | © Verwendung weltweit

NW Plus Logo Bielefeld Dreiste Ausrede: Verkehrsrowdy und Schläger meldet Auto als gestohlen

Erst verursachte er durch ein riskantes Überholmanöver fast einen Unfall, dann schlug er einer Frau ins Gesicht. Und am Ende waren selbst die Beamten sprachlos.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Ein überaus riskantes Überholmanöver endete am Dienstag mit einer Handgreiflichkeit – und dem vermutlich ziemlich dreisten Versuch, sich mit einer vorgetäuschten Straftat aus der Verantwortung zu stehlen. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Fahrer eines VW Passat gegen 16 Uhr auf dem Lipper Hellweg in Fahrtrichtung Oerlinghauser Straße derart rasant eine vor ihm fahrende Frau aus Oerlinghausen und einen Rollerfahrer aus Bielefeld überholt, dass nur eine Vollbremsung der Frau und eines entgegenkommenden Fahrzeugs einen Unfall verhinderten.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema