Vor Gericht machte die junge Frau (mit Verteidigerin Susanne Renner) einen schüchternen Eindruck. Laut Gericht geht von der an Schizophrenie leidenden Frau aber weiterhin Gefahr aus. - © Andreas Zobe
Vor Gericht machte die junge Frau (mit Verteidigerin Susanne Renner) einen schüchternen Eindruck. Laut Gericht geht von der an Schizophrenie leidenden Frau aber weiterhin Gefahr aus. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Urteil Richter: „Sie haben die Stadt in Angst und Schrecken versetzt“

Im Prozess gegen die junge "Stadtbahnschubserin" wird deutlich, dass sie trotz monatelanger Therapie auch heute noch Stimmen hört. Ein Zeuge brachte den entscheidenden Durchbruch.

Jens Reichenbach

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema