Die Strategien der Täter sind meist manipulativ, Zweifel wischen Zeugen dadurch schnell weg. Das neue Konzept soll das verhindern helfen. - © Symbolfoto: picture alliance / dpa
Die Strategien der Täter sind meist manipulativ, Zweifel wischen Zeugen dadurch schnell weg. Das neue Konzept soll das verhindern helfen. | © Symbolfoto: picture alliance / dpa

NW Plus Logo Sexuelle Gewalt Kindesmissbrauch: Neues Konzept soll Täterstrategien entlarven

Um im Zweifel richtig zu reagieren, haben die Kitas der Falken mit Expertinnen einen neuen Handlungsleitfaden erarbeitet. Dabei geht es darum, richtig zu reagieren und keine Zeit zu verlieren.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Das Entsetzen ist groß, wenn die Sicherheitsbehörden Missbrauchssysteme wie in Lügde oder Bergisch-Gladbach aufdecken. Für viele bleibt es ein entsetzter Blick auf eine scheinbar weit entfernte Welt. Doch Gewalt gegen Kinder und sexueller Missbrauch findet in vielen Fällen im engsten Umfeld der Opfer statt - in der Familie, bei Verwandten und sogar in der Kita. Für Erzieherinnen und Erzieher ist es äußerst schwierig, damit umzugehen. Denn oft gibt es zunächst nur einen vagen Verdacht - gegen Eltern oder Kollegen. Um die Polizei einzuschalten ist es viel zu früh. Nichts zu tun ist aber auch falsch.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema