Haarschnitt für acht Euro: Wann gab es das zuletzt? - © pixabay
Haarschnitt für acht Euro: Wann gab es das zuletzt? | © pixabay

NW Plus Logo Bielefeld Preiswert-Salon in Bielefeld eröffnet: Hier gibt es einen Haarschnitt für nur acht Euro

Von der Idee des "Solidarschnitts" sollen nicht nur arme Bielefelder, sondern auch ukrainische Frauen mit Friseurausbildung und weitere Menschen profitieren.

Ansgar Mönter

Bielefeld. Ein Haarschnitt für acht Euro - das klingt nach längst vergangenen Zeiten. Doch jetzt gibt es das wieder, zumindest für Inhaber eines Bielefeld-Passes mit bis zu schulterlangem Haar. Die Stiftung für Solidarität hat an der Werner-Bock-Straße 13 einen eigenen Friseursalon eröffnet. Der Name lautet: "Solidarschnitt". Dort waschen, schneiden und föhnen Friseurinnen ihre Kunden für den Vorzugspreis. Wer langes Haar bis über den Schultern hat, zahlt 14 Euro. Und wer keinen Bielefeld-Pass besitzt, kann sich auch um einen Termin dort bemühen, muss allerdings eine anderen Preis zahlen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema