Die "Blaue Lagune" war mehr als 15 Jahre lang "ihre" Tankstelle. Weil Aral sie in für sie unhaltbare Verträge zwingen wollte, ist für Thomas Müller (48) und Katja Fritsch-Müller (44) nun Schluss. - © Peter Unger
Die "Blaue Lagune" war mehr als 15 Jahre lang "ihre" Tankstelle. Weil Aral sie in für sie unhaltbare Verträge zwingen wollte, ist für Thomas Müller (48) und Katja Fritsch-Müller (44) nun Schluss. | © Peter Unger

NW Plus Logo Bielefeld Rausschmiss: Darum gibt bekannte Bielefelder Tankstellen-Betreiberin auf

Neue Verträge zwingen Pächter in finanzielle Abhängigkeit. Weil Katja Fritsch-Müller und ihr Mann nicht unterschreiben wollen, folgt die Kündigung. Sie finden klare Worte - und sind kein Einzelfall.

Christine Panhorst

Bielefeld. Katja Fritsch-Müller ist eine, die nicht so leicht aufgibt: als die Heeper Straße zur Dauerbaustelle wird, der Umsatz einbricht, als beim neuen Shop-Konzept „Rewe To Go“ nicht alles rund läuft. Irgendwie hätten sie und ihr Mann Thomas es immer geschafft, den Laden am Laufen zu halten in der „Blauen Lagune“. So der Spitzname der alteingesessenen Aral-Tankstelle, die das Ehepaar mehr als 15 Jahre betrieben hat. Vier Überfälle und eine Geburt habe sie dort erlebt, erzählt Fritsch-Müller. „Unsere Töchter sind hier quasi aufgewachsen...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema